DE-CIX Geschäftsbericht 2017: Neue Services und globales Wachstum prägen positives Unternehmensergebnis

Frankfurt am Main, 12. September 2018. DE-CIX konnte auch im Geschäftsjahr 2017 seine Position als weltweit führender Betreiber von Internetknoten behaupten. So wurde der konsolidierte Gesamtumsatz über alle Unternehmensteile um 9 Prozent im Vergleich zu 2016 auf 31,8 Millionen Euro gesteigert. Der EBIT lag 2017 bei 0,9 Millionen Euro und der EBITDA bei 2,75 Millionen Euro. DE-CIX beendete das Geschäftsjahr 2017 mit einer sehr guten Eigenkapitalquote von 74 Prozent. Die mittlerweile insgesamt weltweit 13* DE-CIX Internetknoten in Europa, Asien, dem Nahen Osten und Nordamerika sahen in 2017 ein konsolidiertes Kundenwachstum von knapp 14 Prozent und bedienen inzwischen insgesamt mehr als 1500 Kunden aus über 100 Ländern.

Der Anteil des internationalen Geschäfts außerhalb des Kernmarkts Deutschland konnte sogar um 40 Prozent zum Vorjahr gesteigert werden und nimmt mittlerweile ca. 10 Prozent des DE-CIX Gesamtumsatzes ein. Besonders DE-CIX New York mit knapp 66 Prozent Umsatzwachstum in 2017 sowie DE-CIX Madrid - als der nach Kundenwachstum weltweit schnellst wachsende Internet Exchange - prägten die erfolgreiche internationale Expansionsstrategie bei DE-CIX. Frankfurt als global führender Internet Exchange bleibt im Ergebnis von den weltweit insgesamt 13 Dependancen der wichtigste DE-CIX Standort. Bezüglich des Datendurchsatzes stellte der DE-CIX Frankfurt am 6. Dezember 2017 mit 6 Terabit pro Sekunde einen neuen Weltrekord auf – den zweiten im letzten Geschäftsjahr. 

„Obgleich es in 2017 zahlreiche globale Marktveränderungen und Herausforderungen gab, konnte sich DE-CIX weiterhin national und international behaupten und seine Position als führender Internetknoten-Betreiber ausbauen. Wir haben nicht zuletzt durch den Start unserer DE-CIX Servicewelt auf die Anforderungen und Wünsche unserer Kunden reagiert und unsere neuen Services erfolgreich am Markt platziert,“ sagt Harald A. Summa, Geschäftsführer DE-CIX. „Wir erwarten auch für 2018 ein weiteres Wachstum, sowie einen erhöhten Beitrag unserer internationalen Aktivitäten am DE-CIX Gesamtergebnis.“ 

2017 erweiterte das Unternehmen mit dem „Mumbai IX powered by DE-CIX“ seinen globalen Footprint um einen weiteren strategischen wichtigen Standort. Indien gilt hierbei als einer der global stärksten Wachstumsmärkte für Interconnection Services. „Unser Anspruch ist es dort zu sein, wo uns unsere Kunden brauchen. Mit dem Mumbai IX haben wir einen neuen digitalen Hub im Wachstumsmarkt Indien geschaffen. Neue Hubs weltweit zu identifizieren und diese in unsere weitere Expansionsstrategie mit einzubeziehen wird auch weiterhin zur DE-CIX DNA gehören. Denn die geografische Abdeckung von DE-CIX, gepaart mit der Vielfalt verschiedener Interconnection Services, ermöglicht es verbundenen Netzen - egal ob sie regional oder global tätig sind -, ihren Kunden überall auf dem Globus auf einfachem Weg die zuverlässigsten, schnellsten und besten Services zur Verfügung zu stellen“, so Ivo Ivanov, verantwortlicher Geschäftsführer für das internationale Geschäft von DE-CIX.

Den kompletten DE-CIX Geschäftsbericht 2017 finden Sie (in englischer Sprache) hier.