14. Juli 2021

Was hält Gamer vom Cloud Gaming ab? – DE-CIX Umfrage bringt Licht ins Dunkel

Cloud Gaming Anbieter entwickeln ihre Angebote kontinuierlich weiter, um die Attraktivität zu steigern. Trotzdem hält sich das Interesse der Gamer in Grenzen.

Die explorativen Tage der Gamer stehen kurz bevor, denn ab dem 25. August startet wieder die jährliche Gamescom. DE-CIX führte zu diesem Anlass eine Studie durch, um das geringe Interesse der Gamer am Cloud Gaming genauer zu erkunden. Das Resultat? Folgende Ergebnisse:

Für viele Befragte, die mehrmals pro Woche (34,6%) bzw. täglich (37,4%) spielen, ist die Unwissenheit zum System von Cloud Gaming ein ausschlaggebender Punkt. Zumal einige der Befragten (11,3% / 9,1%) davon ausgehen, dass eine passende Hardware erforderlich sei. Außerdem wurde von 22,9% / 28,6%  der Befragten die Attraktivität des Angebots bemängelt, während 21,4% / 23%  kein Vertrauen in die Technologie haben. Weitere 25,1% / 18,7% der Teilnehmer nennen eine zu langsame Internetverbindung als Hauptgrund.

Unwissen und Probleme aus dem Weg räumen

Mit transparenter und aufklärender Kommunikation können die tatsächlichen Funktionalitäten von Cloud Gaming vermittelt werden. Eine reibungslose Internetverbindung ohne Konnektivitätsprobleme und hohen Latenzzeiten spielen dabei eine entscheidende Rolle, um Frustration bei den Gamern von vornherein zu vermeiden. Durch dezentrale Rechenzentren in Nutzernähe (Edge-Computing) kann den Gamern eine angenehme Cloud Gaming Experience geboten werden.